/

Martin Luthers Elternhaus, Mansfeld


Sanierung des Elternhauses und Neubau Museum

Das historische „Elternhaus Martin Luthers“ wird denkmalgerecht saniert. Unmittelbar gegenüberliegend ist ein zweigeschossiger Neubau realisiert. Durch den Neubau wird das bestehende Elternhaus zu einem „Museumsemble“ erweitert. Die Ausstellung im Bestandsgebäude wird durch zusätzliche Ausstellungs-, Verwaltungs- und Veranstaltungsflächen im Neubau ergänzt und erweitert. Das Bauvolumen des Neubaus orientiert sich straßenseitig an der vorhandenen Bebauung. Dem Elternhaus wird ein klar geschnittener Baukörper gegenübergestellt, der die Lücke in der Straßenflucht schließt und die unterschiedlichen Höhen der traufständigen Nachbargebäude vermittelt. Die kleinteilige Struktur der Parzellen wird in einem baumbestandenen Atrium und einem Lichthof nachgezeichnet. Elternhaus und Neubau vis a vis der Straße kommunizieren über direkten Blickbezug - der schräg eingeschnittene Eingang des Neubaus fokussiert auf das Elternhaus.

Projektinformationen

Ort

Mansfeld

Größe

1.200 m²

Programm

Museale Nutzung

Bauherr

Stadt Mansfeld

Fotos

© Werner Huthmacher, Berlin



Generalplanung

Leistungsphasen 1-9

Tragwerksplanung

Ingenieurbüro Norbert Pax, Bad Iburg

Haustechnik

Domann Ingenieure, Berlin

Bauphysik

ZUB, Kassel

Mitarbeiter

Helge Engbert, Alois Kobzik